Aktuelle Informationen

 


+++++ Corona Virus +++++

 

Alle Informationen und Verhaltensweisen zum aktuellen Stand

entnehmen Sie bitte aus Rundfunk und Tagespresse.

 

Verfolgen Sie auch die Hinweise des Robert Koch-Instituts.

Die Gemeinde wird im nächsten Amtsblatt ebenfalls zu dem Thema veröffentlichen!


Aktuelle Infromationen im September 2021

 

Nachlese:
Geführte Wanderung um Burgruine Frankenstein



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wie im Amtsblatt zweimal veröffentlicht fand am letzten Sonntag die von Herrn Klaus Schaubel geführte Wanderung rund um die Burgruine Frankenstein statt. Herr Schaubel ließ uns dabei an seinem außerordendlichen Wissen teilhaben. Die Entstehung und Bedeutung des Frankensteiner Bahnhofsgebäudes, die Geschichte der katholischen Kirche, die Tunnelportale und die Ludwigsbahn, faunistische und floristische Besonderheiten entlang des Wegrandes, »Rote Liste«-Arten, Daten und Fakten zur Entstehung und Geschichte der Burg Frankenstein, stilistische und bautechnische Besonderheiten, geologische Formationen bis hin zu den historischen Grabsteinen an der evangelischen Kirche wurden den Teilnehmer*innen erläutert. Besonders hervorzuheben ist, dass Herr Schaubel sich dem jeweilgen Wissensstand der Fragenden anpasste und die geführte Wanderung zu einem kurzweiligen Erlebnis werden ließ. Alle Teilnehmer*innen lobten am Ende die gute Vorbereitung und das außerordentliche Engagement unseres Gästeführers.
Wir hoffen auf eine Neuauflage seiner geführten Wanderung im Frühjahr 2022!

Ortsgemeinde und Verbandsgemeinde in eigener Sache: Die Teilnahmegebühr von 6 Euro pro Teilnehmer*in sind Gebühren des Tourismusbüros der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn und nicht die Entlohnung von Herrn Schaubel, der diese Führung ehrenamtlich leistete. Mit den Teilnahmegebühren werden die von den Ortsgemeinden übertragenen Aufgaben des Tourismus an die Verbandsgemeinde, finanziert. Beispielweise werden damit touristische Flyer gedruckt, sonstige Werbung finanziert oder auch Beschilderungen vorgenommen.
Ich würde mich freuen, wenn an der nächsten Führung auch Frankensteiner Bürger teilnehmen. Ich versichere Ihnen eine interessante, lehrreiche und unterhaltsame Gästeführung. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei Herrn Schaubel bedanken und freue mich auf seine künftigen Führungen.

Ihr Eckhard Vogel

Ortsbüprgermeister

 

Grün-Pflegemaßnahmen in der Ortsgemeinde


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
aus gegebenem Anlass möchte ich zum wiederholten Mal darauf hinweisen, dass die Pflegearbeiten im Bereich des öffentlichen Grüns leider nicht gleichzeitig an allen Stellen in unserer Ortsgemeinde zu bewerkstelligen sind. Im Gegensatz zu größeren Kommunen haben wir keinen Pflegetrupp, sondern nur einen Vollzeit-Beschäftigten mit stundenweiser Unterstützung durch einen Helfer.
Der Aufgabenbereich des Gemeindearbeiters erstreckt sich von der Wartung des Bürgerhauses, der Turnhalle und der ehemaligen Grundschule über die Sicherung der Baustellen, der Reinigung der öffentlichen Plätze, des Hausmeisterdienstes der kommunalen Mietshäuser, über Pflegeschnitte des öffentlichen Grüns und der Wegränder, die Wartung, Pflege und Überprüfung der Kinderspielplätze, des Dienstes bei Trauerfällen (Ausschachtung von Urnengräbern, Beisetzung der Urne und Schließung der Grabstätte), bis hin zu den Mäh-, Pflege-, und Rückschnittarbeiten auf den Friedhöfen (alter und neuer Teil sowie des Mennonitenfriedhofs) und die Entleerung der Grünabfall- und Plastik-Sammelstellen auf den Friedhöfen. Die Tierkörperbeseitigung, Organisation und Aufstellung von Hinweisschildern bei Veranstaltungen oder die Beseitigung von Gefahren wie z. B. Ausspülungen und Sandeinträge auf kommunalen Straßen bei Starkregenfällen sowie die Wartung und Pflege der Maschienen und Geräte werden ebenso von ihm erwartet. Diese Auflistung ist keinesfalls vollständig, sondern soll Ihnen nur einen groben Überblick über das Tätigkeitsfeld verschaffen.
Gerade in Zeiten zügigen Gräserwuchses kann deshalb nicht überall der gewünschte Rückschnitt zeitnah erfolgen. Ungeachtet dessen hat der Bedienstete wärend der Sommerferien auch seinen gesetzlichen Anspruch auf Jahresurlaub mit Familie bzw. Kindern. Auch aus den Nachbargemeinden kann in dieser Zeit leider keine Hilfe angefordert werden. Deren Bauhöfe sind zeitgleich überlastet. Durch die von uns nicht zu verantwortende, jedoch finanziell überaus angespannte Lage unserer Ortsgemeinde ist es mir untersagt, Pflegetrupps aus der »Freien Witschaft« zu engagieren.
Dankenswerter Weise gibt es abere einige Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Verständnis haben, dass nicht alle Arbeiten in wünschenswertem Unfang und entsprechender zeitlicher Abfolge erledigt werden können. Manche Bürger*innen helfen sogar mit und legen selbst Hand an. Ihnen allen sei für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe gedankt.
Bitte seien Sie versichert, dass ich einen großen Wert auf einen würdevollen Friedhofsbereich, sichere Kinderspielplätze und ein gepflegtes Ortsbild lege. Bei Unfallgefahren im öffentlichen Bereich hat deren Beseitigung jedoch erste Priorität und anderen Arbeiten müssen dann später erfolgen.
Bitte beachten Sie aber auch, dass wir leider keinen Einfluss auf im Privatbesitz befindliche verwahrloste Gebäude, Flächen und Bürgersteige haben. Die Verfolgung von Verstößen gegen unsere Straßenreinigungssatzung obliegt aussschließlich den Ordnungsbehörden und darf nicht von der Ortsgemeinde ausgeübt werden!

Für weitere Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne – insbesondere während der Bürgersprechstunden – zur Verfügung.

Ihr Eckhard Vogel

Ortsbürgermeister       

 

Geführte Wanderung zur Burgruine Frankenstein


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste,

wie bereits im letzten Amtsblatt veröffentlicht, findet am Sonntag, den 12.September eine geführte Wanderung zur Burgruine Frankenstein statt. Die Tour dauert ca. 2 Stunden und startet um 10:30 Uhr am Bahnhof Frankenstein, wo sie auch wieder endet.
Inhalte der Führung sind die Geschichte von Dorf und Burg, der Bezug zu den Grafen von Leiningen, aber auch naturkundliche Hinweise zur Vegetation des Wegrandes und der Vielfalt der Gehölze entlang der Wegstrecke.
Bei Gewitter oder Starkregen muss die Führung leider abgesagt werden. Bitte festes Schuhwerk mitbringen!
Bitte unbedingt beachten:
Die Anmeldung muss bis spätestens Donnerstag, den 09.09.21, 12 Uhr beim Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn unter Tel.Nr.: 06303 913 168 oder der Zentrale: 06303 913 0 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.
Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 6 Euro pro Teilnehmer*in. Die gültigen Corona-Vorschriften sind zu beachten.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an der Gästeführung.

Klaus Schaubel, Gästeführer
Eckhard Vogel, Ortsbürgermeister
Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn

Weiterlesen ...

Willkommen in Frankenstein

                                        Meine sehr geehrten Damen und Herren,

e vogel kleinich freue mich, dass Sie Interesse an unserem Ort zeigen und begrüße Sie recht herzlich auf der Homepage von Frankenstein in der Pfalz. Unsere kleine Gemeinde (unter 1000 Einwohner) liegt, eingebettet im Naturpark Pfälzerwald, Teil des ersten grenzüberschreitenden UNESCO Biosphärenreservats  der Europäischen Union, Pfälzerwald - Nordvogesen, zwischen den Städten: Kaiserslautern, Bad Dürkheim und Neustadt an der Weinstraße. Frankenstein bildet den idealen Ausganspunkt für ausgedehnte Wanderungen und Bike-Touren im größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands. Kristallklare Quellen und Waldbäche, zwei  bedeutsame Burgen, malerische Felsformationen, kulturhistorische Örtlichkeiten, ein Hotel mit Gaststätte und  Ferienwohnungen ergänzen sich hier in harmonischer Weise. Ob als Wanderer, Biker, kulturhistorischer oder naturkundlicher Gast, Sie werden Entspannung, Entschleunigung und Erholung in und um unseren Ort finden.

 

 Unser Internetauftritt möchte Ihnen nicht nur einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde geben, sondern auch gleichzeitig über Politik, Vereine und bürgerliches Engagement informieren. Daher dient diese Präsentation sowohl als Leitfaden für Gäste als auch zur Information unserer Bürger. Schließlich ermöglichen unsere Veröffentlichungen, ehemaligen Frankensteiner Bürgern den Kontakt zu ihrer Heimat zu halten. 

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern der Informationen und würde mich freuen, Sie einmal in Frankenstein begrüßen zu dürfen.

Ihr
Eckhard Vogel
Ortsbürgermeister

 

nach oben