Hier werden die Veröffentlichungen der Gemeinde dargestellt wie sie auch im Amtsblatt zu lesen sind.

Für eine Auflistung ALLER Veröffentlichungen aus dem Amtsblatt klicken Sie bitte HIER

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR 2015

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR 2015

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein Jahr voller Ereignisse, voll Freude, Zuversicht und positiver Gedanken, aber vielleicht auch der Resignation oder Trauer, geht nun langsam zu Ende.

Wir gedenken all derjenigen die uns für immer verlassen haben und freuen uns über die neuen Erdenbürger die in diesem Jahr geboren wurden.

Ich heiße alle Neubürger auf das herzlichste willkommen und hoffe Sie fühlen sich in unserer Gemeinschaft wohl.

Für unsere Gemeinde hat sich Mitte des Jahres einiges geändert. Durch die Eingliederung der ehemaligen Verbandsgemeinde Hochspeyer in die Verbandsgemeinde Enkenbach- Alsenborn wurden gewohnte Abläufe verändert und neue Strukturen geschaffen. Ich wünsche den Mitarbeitern der Verwaltung ein konstruktives Miteinander um gemeinsam die jeweiligen Stärken zu nutzen und um ineffiziente Abläufe zu vermeiden. Letztlich profitieren wir alle von einer bürgerfreundlichen Verwaltung in der sich alle respektvoll begegnen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen Bürgern für das bei der Kommunalwahl 2014 entgegengebrachte Vertrauen in meine Person und die gewählten Ratsmitglieder bedanken. Wir werden auch in Zukunft gewissenhafte und verantwortungsvolle Entscheidungen treffen, ohne dabei die Belange einzelner Menschen zu vernachlässigen, sofern diese Belange nicht dem Gemeinwohl entgegenstehen! Mein Dank gilt gleichermaßen all unseren Ausschussmitgliedern die sich mit großer Fachkompetenz für unsere Gemeinde einsetzen.

Frankenstein erlangte im Landeswettbewerb: „Unser Dorf hat Zukunft“, den 1. Platz in der Hauptklasse, auf Kreisebene. Dies darf als Bestätigung der Arbeit der vergangenen Jahre verstanden werden. Nicht zuletzt durch zahlreiche Mitstreiter wie die des Biosphärenreservat Pfälzerwald- Nordvogesen / Bezirksverband, der Kreisverwaltung Kaiserslautern, der Landesforsten Rheinland- Pfalz, der TU- Kaiserslautern, der Freiwilligen Feuerwehr, der Ministerien, der Kirchen, der Planungsbüros und natürlich auch der Mitbürger, hat unsere Gemeinde eine große Achtung erfahren. Es darf uns ein bisschen mit Stolz erfüllen wenn andere Gemeinden oder Planer auf unsere Aktivitäten schauen um sich ggf. auch einmal einen Rat bei uns zu holen.

Im nächsten Jahr müssen wir wichtige, jedoch leider auch sehr teuere Sanierungsmaßnahmen vor Ort ergreifen. So müssen wir den Bürgersteig zur Kehre zwingend erneuern, da sonst mit erheblichen Korrosionsschäden am Gesamtbauwerk zu rechnen ist. Am „Bachweg“, unterhalb des Göbelsplatzes, muss die Ufermauer erneuert werden. Ein mögliches Abrutschen der Straße wird dadurch verhindert. In Teilen der Gemeinde wird die alte Straßenbeleuchtung gegen neue LED Leuchten ausgewechselt. Unter Umständen wird auch ein Teil unseres Straßenbelages, der B37, erneuert.

Alle von diesen Baumaßnahmen betroffenen Bürger bitte ich schon jetzt um Verständnis für die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Ein besonderes Augenmerk dürfen wir auch auf das geplante Beweidungsprojekt „Frankenstein Nord“ lenken. Es sollte uns gelingen, mit Ihrer persönlichen Hilfe, Zustimmung und Unterstützung, dieses Vorhaben in 2015 umzusetzen. Es wird die Lebens- und Wohnqualität aller Bürger in unserem Ort erhöhen, Energie einsparen und die Attraktivität unseres Dorfes außerordentlich steigern. In seiner Festansprache betonte ein führender Mitarbeiter des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten, Rheinland- Pfalz, dass Frankenstein es offensichtlich versteht, die einmalige Chance zu nutzen, sich zu einem Hot- Spot der Biodiversität zu entwickeln. Darauf sollten wir aufbauen!

Innerhalb des Zeitraumes der Anerkennung als Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung liegt nunmehr der vorläufige Abschussbericht unseres Planungsbüros vor. Nach entsprechender Beratung in den Ausschüssen soll er in 2015 durch den Rat verabschiedet werden. Anschließend soll er als Leitfaden der künftigen Ortsentwicklung dienen.

Selbstverständlich werden wir Sie öffentlich über die Inhalte dieses Berichtes informieren. Die Arbeitsgruppen in der Dorferneuerung erhielten vorab Gelegenheit ihre Belange in besonderer Weise einzubringen und zu vertreten.

Ich danke allen Vereinen und jedem Bürger der sich in 2014 für die Entwicklung und den Bestand unserer Ortsgemeinde verdient gemacht hat. Zahlreiche Angebote der Freizeitgestaltung, des Sports, der Kunst und Kultur werden von Vereinen und Einzelpersonen initiiert und getragen. Oft werden auch Veranstaltungen der Ortsgemeinde unterstützt und umrahmt. Beispielhaft möchte ich hier auf Feste wie Ostermarkt, Sommertag, Maifeiertag, Triftfest, Kerwe, Tag des offenen Denkmals, Volkstrauertag, Weihnachtsmarkt und Advent im Ziegenstall, hinweisen.

Bedanken möchte ich mich auch bei den freiwilligen Helfern an den Seniorennachmittagen. Mein besonderer Dank gilt hier dem Jugendtreff der sich die in beispielhafter Weise um die Bewirtung der Senioren kümmerte. Ich hoffe auch im nächsten Jahr auf die Hilfe unserer Jugend!

Ich danke allen Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung Enkenbach- Alsenborn für die Unterstützung und Beratung unserer Ortsgemeinde!

Den Beigeordneten unserer Ortsgemeinde danke ich für ihre Loyalität und ihren Konstruktivismus.

Letztlich bedanke ich mich ganz herzlich bei den Mitarbeitern der Ortsgemeinde, egal ob sie für die Sauberkeit unserer Räume, für die Pflege der Außenanlagen, für die Mithilfe an Festen, oder für allgemeine Verwaltungsaufgaben, für Geburtstagspäckchen und Jubiläen oder auch für die Gestaltung der Seniorennachmittage zuständig sind. Ohne Ihre fleißige Mithilfe und Sachkompetenz wären die vielseitigen Arbeiten in unserer Gemeinde nicht zu realisieren.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nur durch Ihre Hilfe und durch Ihre Unterstützung wird unser Dorf mit Leben erfüllt und die Wohnqualität gesteigert. Bitte helfen Sie mit und tragen Sie dazu bei, dass wir auch im Jahre 2015 ein lebens- und liebenswertes Dorf bleiben.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, in Frieden und Harmonie!

Für das Jahr 2015 wünsche ich Ihnen Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit!

Ihr

Eckhard Vogel

Ortsbürgermeister Frankenstein