Hier werden die Veröffentlichungen der Gemeinde dargestellt wie sie auch im Amtsblatt zu lesen sind.

Für eine Auflistung ALLER Veröffentlichungen aus dem Amtsblatt klicken Sie bitte HIER

Beweidung - Frankenstein Nord

Beweidung- Frankenstein Nord

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Grundstückseigentümer,

wie schon mehrfach veröffentlicht und in zwei Teileinwohnerversammlungen erläutert, möchte die Ortsgemeinde Frankenstein, zur Verbesserung der Wohn- und Umweltsituation, ein Beweidungsprojekt mit und für ihre Bürger realisieren.

Dazu benötigen wir das Einvernehmen mit den betroffenen Eigentümern der Grundstücke vom Sommerberg bis nach Diemerstein, in Fahrtrichtung rechts, von Bad Dürkheim bzw. Neustadt kommend nach Kaiserslautern.

In der letzten informellen Teileinwohnerversammlung wurden noch einige Bedenken und Anregungen der betroffenen Bürgern in den Realisationsplan aufgenommen.
Diese aufgenommenen Anregungen veröffentliche ich Ihnen hiermit:

  1. Sicherheit steht an erster Stelle.
    Selbstverständlich soll die Gefahr durch Steinschlag oder Hangrutsche (Erosion) nicht nur minimiert sondern möglichst vermieden werden. Tatsächlich finden auch ohne Beweidung ab und zu kleine Geröllabgänge oder Felsabbrüche statt. Das Beweidungskonzept sieht vor, dass an gefährdeten Hängen entweder die Bäume nicht gefällt oder quer zum Hang gelagert werden. So werden Gesteinsabgänge aufgehalten oder gänzlich vermieden. Es werden keine Wurzelstöcke gerodet und ggf. werden gefällte Bäume auf Mauerkronen und Abbrüche gelegt. Letztlich soll die Beweidung erkennbare Vorteile für jeden Grundstücksbesitzer bringen.


2. Der Abstand des Beweidungsareals zu Ihrem Haus, Ihrem Garten, oder Ihrem genutzten
Grundstück wird ausschließlich in Absprache mit Ihnen und mit Ihrer Zustimmung

festgelegt. Dazu soll ein Vertrag mit Ihnen gefertigt werden. (Analog der
Beweidungsverträge am Schlossberg, denen 100% der Eigentümer zugestimmt haben).

3. Besondere Regelungen wie z.B. der Erhalt bestimmter Bäume, die Eigennutzung des Holzes
oder die Erweiterung des Areal sowie andere, besondere Nutzungsvereinbarungen werden auf
Wunsch vertraglich vereinbart. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an mich oder den amtlichen
Pachthelfer. Gerne vereinbaren wir einen Gesprächstermin mit Ihnen.

4. Falls Sie Grundstückseigentümer innerhalb des oben beschriebenen Areals sind und bisher

noch keine Einladung oder Benachrichtigung zum Beweidungsvorhaben erhielten, bitte

ich Sie, sich dringend bei mir oder der Verbandsgemeinde Enkenbach- Alsenborn, zu melden.

In diesem Fall liegt bei uns ein Fehler in unserer Eigentümerliste vor.

Ich bitte um Ihre Mithilfe und freue mich auf Ihre Unterstützung!

Ihr

Eckhard Vogel

Ortsbürgermeister.